ellines.de Forum

Normale Version: Ein ganz schlauer Tourist und ein dummer Grieche auf dem Weg
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Ein ganz schlauer Tourist und ein dummer Grieche auf dem Wege nach Thessaloniki.

Der ganz schlaue Tourist.
Ich möchte nach Griechenland, möglichst billig bis Kostenlos, und am besten ende Juli anfangs August weil dann alle Griechen Urlaub haben und fast die besten GR. Feiertage fallen im August und die Kohle sitzt locker bei den Griechen wie immer.
Also ich gehe in mehreren Griechenland Foren und suche mir unter „ich suche Beifahrer nach Hellas“.

Es gibt genug Griechen, die suchen sich Beifahrer, um nicht diese Öde fast 2400 Km Entfernung allein zu sein.
Kein Problem.
Da ist doch dieser „Hellas1“ vom Forum „Pame stin Ellada“.
Oh Mensch das hört sich gut an, er fährt auch noch nach Thessaloniki das passt gut zusammen.

Ein paar Zeilen im Forum als antwort, und schon ist es passiert. Eine PM jagt die andere und in 3 tagen habe ich auch seine Email Adresse, was kann noch schief gehen.
Klar, er wohnt in Duisburg, ich wohne in Köln kein Problem. So am Donnerstag holt er mich am Kölner Hauptbahnhof ab, und ab to Hellas. Das ist ein ganz netter junger Grieche genau wie ich aus seine PM`s zwischen den Zeilen lesen konnte.

Gute Unterhaltung, natürlich über die Bundesliga und da ich ganz schlau bin, lenk ich das Gespräch auf die EM 2004 und wie die Griechen mit IHREM Otto Rehakles II den Europa Pokal gewannen, über Elena Paparizou und die Griechische Basket National Mannschaft die auch noch den Pokal holte. Oh man das durfte bis Hellas reichen.

In München Ost ist die erste Bewährungsprobe. Tanken.
Ich steige selbstverständlich mit aus, und möchte mich an Benzingeld beteiligen, aber ER sagt nein, du bist mein Gast und das übliche Griechische Gastfreundschafts-Palaver das mir schon lange auf den Keks geht. Und so geht es weiter. Essen hat er auch mit. Hühnerschenkel, Biftekia und viel Obst in der Kühltasche. Auf meine frage warum nur so was hat, und nicht Gyros und Lammbraten und Gebratenen Fisch ? sagt er zu mir, Nein da muss ich anhalten und so Esse ich beim fahren und komme so schnell wie möglich „Kato“ (er sagte immer Kato) und halte nur zum Tanken an.

Mensch, rauchen tut er auch noch, eine nach der anderen, und jedes Mal bekomme ich eine mit, ist doch klar, ich bin der Gast.
Ist das ein prima Junge.
Er lässt vor uns kein Auto das er nicht überholt, immer 180, 200 und 230 KMh schnell. Der BMW 320 i ist ein gutes Auto sagt er und so außer Porsche und paar andere Marken, mach ich sie alle Nass.

Und die Musik, was er für ein mist hört. Kein Theodorakis mit seinen Zorbas oder Nana Muskuri mit ihrem „ein Schief wird kommen“ sondern ein anderes Gedudele.
Also dachte ich das kann nicht sein, ich frage ihn.
Was hörst du den da für eine Musik?
Ja sagt er. Mein Freund, das ist unsere Musik, Wassilis Karras, Mitropanos und vor allen dingen Stelios Kazantsidis das ist das Beste was wir haben. Und dann diese Komische helle töne dieses Gejaulle die mir richtig auf die nerven gingen, und das sagt er sind „Pontiaka“ und der Kerl fing jedes Mal zum wackeln an und sagte ja weist du, wir Pontia tanzen sogar beim sitzen. Waaas ??? Oh man wo bin bloß hier gelandet.
So dachte ich „Er hat mehrere Schrauben locker“ aber was soll’s, ich will nach Saloniki.
Komisch, hab ich noch nie gehört, ich dacht immer, Griechen haben und hören nur Syrtaki, na ja egal dachte ich das muss ein komischer Grieche sein, aber was soll’s.
Der Kerl hat in Jugoslavien nur zum Tanken angehalten, und Stündechen hinter dem Lenkrad geschlafen. Auf meine frage „will’s du nicht a bissel die Landschaften hier angucken?“ Nee sagt er, „Interessiert mich alles nicht. Junge die Griechische Grenze, das Interessiert mich, sonst NIX da bin ich zuhause, was hier ist, geht mir am Hintern vorbei“.

Auf einmal sind wir an der Grenze. Der Kerl ist nicht wieder zu erkennen ich dachte dass ich mit jemand anders gefahren wäre. Nein sagt er ich bin nicht verrückt „Wir sind da“. Wie da ? ist doch nur die Grenze. Ja aber welche Grenze „Hier ist Hellas, hier bin ich zu Hause“ alles was du hier siehst ist meine Heimat.

Oh mein Gott. Nach der Grenze hat er kein Gas gegeben, schön gemütlich gefahren, auf meine frage hin warum er nicht mehr so schnell fährt?
Brauch ich nicht mehr „Ich bin zu Hause, jetzt hab ich Zeit und Urlaub„. Basta.

Fazit. Ich bin in Griechenland und habe keinen Cent ausgegeben. Μπράβο Λεβέντη.
Oh Gott dachte ich, sind alle Griechen so Doof?
Antwort? Ja mein Freund, was die Heimat angeht 99,9% ALLE.

So. Wer mit diesen Tatsachen Bericht nicht einverstanden ist, soll sich melden, er bekommt den Orden der offenen Handfläche auch hoch Offiziell Μούντσα genannt.

Κανονικά, αυτή την μικρή Ιστορία δεν θα την έγραφα.
Είμαστε όμως μια παρέα από Φίλους καλούς, και είπαμε να την γράψομε μπας και ξυπνήσουν λίγο τα Παιδιά μας και να μην παίρνουνε τον καθένα μαζί τους όταν πάνε για κάτω.

Από ότι ακούσαμε, αυτό έχει συμβεί σε τόσους πολλούς ΄Έλληνες, ιδίως σε Νεαρούς, που άλλοι, το τονίζω άλλοι, εκμεταλλευτήκανε την Καλοσύνη και το Φιλότιμο των Παιδιών που έπρεπε κάποτε να γραφτεί.

Περαστικά μας.
poli orea...! und kali mera...erstmal...
Ja, da frage ich mich … soll man nun lachen oder "heulen" …

. Ich kann den Griechen voll und ganz verstehen.
. Der Dt. ist die Geiz-ist-geil-Variante, nicht stellvertretend für alle Dt. - klar, das wissen wir und auch, dass wir auf solche Menschen nicht reinfallen müssen
. MFG bedeutet mitfahren gegen Spritbeteilgung - wird vorher festgelegt (und nicht erst an der Tankstelle geklärt bzw. unter´m Teppich gekehrt) und das gilt auch für gastfreundliche Griechen - wenn´s nicht gerade der beste Freund ist (und gerade der wird ohnehin den Geldbeutel rausholen)

IMO ist´s gut, dass du diese Geschichte geschrieben hast - und möge sie in vielen Foren ihre Runde machen! *g*
Anstatt sich über den "schlauen Touristen" zu beklagen, sollte man mal vielleicht darüber nachdenken, was der "dumme Grieche" besser machen könnte. In die Opferrolle zu flüchten ist zu einfach....
Hallo Freund, schön das du dich mal selbst reflektiert hast.
die Freundin meiner Mutter ist auch mit der Mitfahrzentrale gefahren. Als alleinerziehende Mutter mit 2 kleinen Kindern!!!! Das ist 3 Jahre her.

Ein Pontios aus Dorsten hat sie mitgenommen. Sie hatte nicht viel Geld......aber sie war blond und sehr hübsch, und jung.

Fazit sie musste keinen Cent für die Fahrt zahlen und hat 3 Wochen in seinem Haus gewohnt, bei seinen Eltern in Volos. Die haben den Babysitter gespielt, sie war jede Nacht auf der Piste......alles gesponsort von Mister Superman. Der Urlaub war für sie fast gratis.

Die Art der Gastfreundschaft würde mir nie in den Sinn kommen.

Aber!!! Heute ist sie mit ihm verheiratet!!
HaHa cool....
Drama76 schrieb:Hallo Freund,schön das du dich mal selbst reflektiert hast.


biggrin biggrin Auto fahren Auto fahren Auto fahren biggrin biggrin

biggrin Μην ξεχνάμε την λέξι Φιλότιμο. biggrin
Wir sind keine Opfer, Φιλότιμο wird bei uns angeboren.
Hat jemand was dagegen ??? biggrin Keine Opfer. Devise ? ΄Ελα Μωρέ και τι έγινε ; Αρκεί που είχα Παρέα.
Seiten: 1 2
Referenz-URLs