ellines.de Forum

Normale Version: Änderung des Kaufverhaltens?
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Ich beobachte ja die griechischen Charts nun schon eine ganze Weile. Dabei fiel mir wohltuend auf, daß der internationale Einheitsbrei offensichtlich beim griechischen Publikum nicht den Zuspruch erhielt wie es beispielsweise hierzulande der Fall ist.

Typischerweise waren gut 70-80% der Singles-Charts von einheimischen Interpreten besetzt (so wie es bei den Album-Charts auch noch der Fall ist). Inzwischen jedoch hat sich das Verhältnis nahezu umgekehrt. Irgendwie seltsam -- sollte sich die internationale Musik-Mafia mit ihrem Ramsch nun doch auch in Griechenland durchsetzen? Das wäre nur zu schade, denn damit würde eine bunte und breit gefächerte nationale Musikszene wahrscheinlich ziemlich bald Geschichte Sad

Ich kann mir jedenfalls nicht so recht erklären, wie diese geänderten Zahlen auf einmal zustande kommen ...

Gruß,
Chris.
chrget schrieb:[...]
Typischerweise waren gut 70-80% der Singles-Charts von einheimischen Interpreten besetzt (so wie es bei den Album-Charts auch noch der Fall ist). Inzwischen jedoch hat sich das Verhältnis nahezu umgekehrt. [...]

@chrget, ja dieser Trend ist mir auch schon aufgefallen. Dabei habe ich früher die Griechen immer dafür bewundert. Und nun scheint sich das zu ändern. Was ist los mit den Hellenen? Verlieren sie etwa an Profil?

Kann es sein, dass das Internet diesen Trend verstärkt? Wie werden eigentlich die Charts in Griechenland ermittelt? Ich nehme mal an, es ist ein Abbild der Abverkäufe an Musik-CDs in Griechenland. Wenn nun die Griechen Ihre Musik (griechischer Interpreten) lieber aus dem Netz saugen, als im Laden zu kaufen, dann werden folglich weniger CDs griechischer Interpreten gekauft.

In den letzten Jahren machen sich mehr und mehr große "fremde" Handelsunternehmen in Griechenland breit. Carefoure und Co. Und demnächst solls auch bald die ersten Media Märkte in Griechenland geben (ab 2005). Diese Handelsriesen führen natürlich auch internationale Musik, und werden ebenso gerne von Touris besucht. Ich kann mir gut vorstellen, die kaufen dort auch Musik. Keine griechische Musik, sondern internationale Chart-Hits.

Da braucht man sich dann nicht zu wundern, warum plötzlich die griechischen Interpreten aus den griechischen Charts verdrängt werden. Hat es eigentlich schon mal ein griechischer Interpret in die deutschen Charts geschafft? Die Gruppe Antique vielleicht?

Richtig dramatisch finde ich es, wenn auf griechischen Hochzeiten plötzlich keine griechische Musik mehr gespielt wird. Mit den Augen rollen
armin schrieb:[...] Hat es eigentlich schon mal ein griechischer Interpret in die deutschen Charts geschafft? Die Gruppe Antique vielleicht?

Kommt immer darauf an was Du unter griechischen Interpreten verstehst ... Sehr böse

Vicky Leandros?
Nana Mouskouri?

Tongue

Im Ernst, gerade erst letztes Jahr hat es Δέσποινα Βανδή mit der internationalen Version von Γειά (i.e. unter dem Titel 'Gia' Mit den Augen rollen ) unter anderem in die deutschen Charts geschafft, und zur Zeit ist sie wohl gerade mit 'Opa Opa' in den deutschen Dance-Charts.

Gruß,
Chris.
Hmmm,

vielleicht liegt es aber auch daran, daß die großen Unternehmen der Medienmafia auch einfach nur Griechenland als Markt entdeckt haben und ihre Produkte entsprechend pushen, was vorher vielleicht niemand ernsthaft betrieben hat (so nach dem Motto wen jucken schon 10 Mio. Griechen?).

Da werden dann mal eben Zahlungen an die Sender geleistet, daß bestimmte Songs gespielt, i.e. in die Heavy Rotation aufgenommen werden. Bei MAD läßt sich sowas durchaus schon beobachten, und ich denke mal bei den Radios ist es kaum anders (allerdings höre ich zu selten Radio um das beurteilen zu können).

Dazu kommen dann noch all die fürchterlichen Casting-Shows, aus denen dann so ekelerregende Kunstprodukte wie Hi-5 oder die allseits beliebte Böse Καλομοίρα (a.k.a. Greek Britney) herauskriechen, von massiven Investitionen der Medienmafia gepusht. Die trällern dann ihre dünnen Liedchen, die dann oftmals noch entweder Cover-Versionen internationaler Hits sind oder von aus dem Ausland eingekauften Komponisten geschrieben wurden ...

Hmmm, je länger ich darüber nachdenke, desto schlechter wird mir -- darum hör' ich jetzt lieber auf Mit den Augen rollen

Gruß,
Chris.
Referenz-URLs