ellines.de Forum

Normale Version: Sampanis - Dopingverdacht griechischer Athleten ...
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Soeben kam in den Nachrichten, dass der griechische Gewichtheber Leonidas Sampanis wegen Dopings disqualifiziert und von den Sommerspielen in Athen ausgeschlossen wurde. Auch seine gewonnene Bronze-Medaille wurde nachträglich dem Viertplatzierten Jose Israel Rubio (Venezuela) zuerkannt.

Zuvor die Dopingverdächtigungen der Sprintstars Kostas Kenteris und Ekaterini Thanou, und nun Sampanis. Was ist da los? Also bei den ersten beiden würde ich mal meine Hand nicht ins Feuer legen wollen, aber Sampanis? Hat er doch erst kürzlich unter Tränen beteuert keine illegalen Substanzen genommen zu haben. Als Grund für die Aberkennung der Medaille werden erhöhte Testosteron-Werte genannt. Was bedeutet das? Und was beweisst das? Kann man nicht auch als Mann generell erhöhte Testosteron-Werte haben?

Oder mal hypothetisch angenommen, wärs nicht auch möglich den Athleten Dopingmittel ohne deren Wissen unterzujubeln? Einfach was ins Essen oder Trinken mischen, Zahnpasta mit Dopingmittel versetzen, etc...

Also ich finde diese Dopingaffären griechischer Athleten irgendwie suspekt. Haben sie wirklich gedopt, oder ist das eine schmutzige Medienkampagne gegenüber griechische Athleten? Überlegen
alexandros schrieb:[...] Als Grund für die Aberkennung der Medaille werden erhöhte Testosteron-Werte genannt. Was bedeutet das? Und was beweisst das? Kann man nicht auch als Mann generell erhöhte Testosteron-Werte haben? [...]

Man(n) kann. Was Du hier erwähnt hast ist jedoch die Vereinfachung der Massenmedien. Bei der Untersuchung der Probe auf Testosteron wird nicht nur die absolute Konzentration an Testosteron herangezogen, sondern auch die Konzentration von Epitesteron. Der Körper wandelt einen bestimmten Anteil des selbst produzierten Testosteron in dieses um, so das beide Substanzen üblicherweise in einem bestimmten Verhältnis stehen ( < 61). Wird nun dem Körper von aussen Testosteron zugeführt, ändert sich dieses Verhältnis deutlich, da nun wesentlich mehr Testosteron vorhanden ist als Epitesteron. Deshalb nutzt man dieses Verhältnis der beiden Stoffe zum Nachweis des Dopings mit Testosteron.

Wenn ich mich recht entsinne war bei Sampanis die Rede von 121, was wohl bei Kontrollen ein Wert jenseits jeglicher Zweifel ist, daß Testosteron von außen zugeführt wurde.

Das Aberkennen der Medaille ist insofern absolut gerechtfertigt -- Doping hat in diesem Fall wohl zweifelsfrei stattgefunden. Eine Aussage über sein persönliches Verhalten lässt sich daraus nicht schließen. Sein Auftritt vor den Medien war (meiner Meinung nach) beeindruckend. Ruhig, sachlich, zwar mit ein wenig Pathos, aber schließlich ist er ja Grieche (ähm, zumindest quasi) Wink

Entweder er ist zusätzlich zum Gewichtheber noch ein verdammt guter Schauspieler (dann hätte er den Oscar verdient!), oder er ist sich wirklich keinerlei Schuld bewußt. Dann sollte er aber schleunigst eine Anzeige gegen Unbekannt wegen Körperverletzung stellen.

Gruß,
Chris.
Kenteris,Thanou da sag ich mal nichts... aber Sampanis auf keinen fall,
er hat auf seine Kinder geschwört, das ist in Griechenland heilig !
Referenz-URLs