ellines.de Forum

Normale Version: Versteuerung
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9

noname

genauso wie du mach ich es auch. Auch ich erkläre meinem Sohn, das Dimitri sein Vater so handelt weil er es nicht anders gelernt hat oder kann. Das er "Angst" hat vor Verantwortung aber das nichts mit Liebe zu tun hat....

Für ihn sind Geld und Liebe zwei Schuhe und das er es nicht zeigt weil er sich sonst vor "den anderen" rechtfertigen muss.

Mein Sohn wird 18 und sieht einfach....."Der ist ein Weichei".....er ist so enttäuscht und ab und zu sitzzt er im Zimmer und weint.....er macht es heimlich und wenn ich reinkomme versucht er es zu unterdrücken.

Meine und seine Geschichte ist aber noch etwas unklarer und verzwickter als deine....aber die Resultate sind ähnlich und ich bin froh das von dir so ausführlich zu lesen...DANKE

Ich habe es meinem Sohn gezeigt....der meinte zwar "scheiss Thema, will ich net lesen" hat es dann aber heimlich doch getan.....

Vielleicht können wir mal tellen, ich finde es unheimlich wichtig wenn Frauen in der Situation sich austauschen können und vielleicht gegenseitig die Schritte erläutern sie sie tun musste. Daraus kann man nur lernen.
Hallo!

Irgendwie ist dieses Forum schon verdammt traurig! Und keine® von Euch übertreibt, oder will GR schlechtmachen. Es ist leider die VOLLE Wahrheit über ein Land, das wir immer historisch verklärt haben und in dessen Natur& Klima wir uns alle verliebt haben.

Zu den Menschen Ich mache KEINE Unterschiede mehr zwischen den Deutschen & Griechen. keiner ist besser oder schlechter als der andere. Aber, wenn man das Griechenland aus der Zeit von vor über 20 Jahren kennt und das jetzt sieht, könnte einem das kalte Kotzen kommen.

Es geht NUR noch um Geld! Initiativen, die sich um etwas kümmern, was nicht persönlich Geld oder Macht bringt, sind Seltenheit. Und Ausländer werden absolut nicht besser behandelt, als in Deutschland. Es gibt nicht nut unterschwellige Ausländerfeindlichkeit, sondern ganz offene. Wer mit Albanern zu tun hat und ihre Geschichte in GR kennt, erfährt Dinge, bei denen einen die Tränen kommen könnten. Hat nichts mehr mit dem gastfreundlichen Griechenland zu tun, das man lieben gelernt hat. Aber diese Liebe wird täglich auf die Probe gestellt! Ich bin immer noch gerne in Griechenland und habe dort auch Freunde. Aber - ich habe auch mit vielen Enttäuschungen zu kämpfen. Und gerade als Ausländer, der über 10 Jahre dort vor Ort aktiv mit für eine besser Zukunft (einer vernachlässigten Gegend) gekämpft hat, ist die Enttäuschung darüber, wie leicht man von ehm. Freunden verraten wird, sehr groß. Wo ist das angebliche, griechische Heldentum, der Mut und das Ehrgefühl der Griechen? Alles nur Märchen? Kaum gibt es mal einen "mächtigen" Lokalpolitiker, der skandalös der Region Schden zufügt, schon sind die Leute so etwas von klein und feige, daß einem der Ekel kommen könnte!

Nee - ich bin viele Positiv-Vorurteile losgeworden! Ich habe absolut nichts gegen die Griechen. Aber ich bin sehr sehr vorsichtig geworden!

Ich vergesse nicht, wie ich letztes Jahr auf einem Fußgängerweg von einem Motorradfahrer angefahren wurde, dem es völlig egal war, was aus mir wurde... (FAHRERFLUCHT)... Zum Glück halte ich ne Menge aus... Aber ich war Griechenland immer als ein Land gewohnt, in dem man sofort Hilfe bekam.

Oder die Geschichte, als ich eine Homepage für meine ehm. Lieblings-Region Methana machte (seit 1999 habe ich für die Region Werbung mit meiner HP gemacht). Als ich 2004 dem Bürgermeister Christos Pallis meinen Vorschlag für eine Webseite machte, die dann in drei Sprachen gewesen wäre (siehe http://www.methana.eu ), bekam den Auftrag für teures Geld "zufällig" die Firma, in der sein Bruder Petros Pallis arbeitet (apopsinet.gr) und die bauten dann die Homepage http://www.methana.gr um Werbung für Touristen zu machen. Schaut Euch die Seite an und sagt mir mal, wie sinnvoll diese für Nicht-Griechen ist... (!!!). Und dann sagt mir mal die Meinung! Ich habe in über 20 Jahren mehr als 10.000 Fotos der Gegend gemacht, Wanderwege angelegt, alles erkundet und die ersten 4 ausländischen Reisegruppen gebracht (Im Winter 2002 22 Persaonen für 10 Tage nur auf Methana - und die waren begeistert!). Und - was ist der Dank? Verrat! Und was machen meine Freudne dort? Traut sich einer den Mund aufzumachen? Nein! Alle zu feige, weil jeder irgendeinen Sohn hat, den er per Rousfeti in einen Job bringen will!

Ich bekomme inzwischen einen Hals, wenn irgendeiner so (pseudo-) nationalstolz in irgendeinem Forum rumlabert! Ich sehe, welche Potemkinschen Dörfer z.B. von den offiziellen Stellen (EOT) auf Messen vorgestellt werden. Immer ist von einer Steigerung des Tourismus die Rede. Alles Gequatsche! Wo sind denn die vielen Touristen???? Ich sehe sie nicht! Und ich bin alle 2-3 Wochen in Griechenland!

Nein - es ist traurig, wie wenig die Griechen aus sich und ihrem Land machen! Gäbe es nicht diese EU-Mittel, wäre GR eine Land auf unterstem Niveau. Und leider ist es das in vielen Bereichen! Zum Beispiel bei der ärztlichen Versorgung! Wenn jemand wirklich mal lebensgefährlich auf einer der vielen Inseln verletzt ist, dann ist es ein Spiel mit dem Leben, weil vieles nicht funktioniert! Weil viele Lokalpolitiker nur ihre Taschen vollstopfen und nur für 4 Jahre denken! Und Vorsorge im Katastrophenfall??? Hahahaa!

Ist nicht! Erdbeben? Vulkanausbrüche (Santorin und Nisyros sind aktive Vulkane!) - nichts! Nur tolle Pläne auf eu-gefördertem Hochglanzpapier!

Und das ist, was mich so aufregt Den Griechen ist das wurscht!

Ich will jetzt gar nicht auf noch persönlichere Bereiche eingehen, die mit Partnerschaft, Vertrauen, Treue und Liebe zu tun haben...

Es gibt vieles, was mich auch in DE (nicht nur unter dieser besch... Regierung in DE) stört, aber hier kann ich - solange ich korrekt bin - frei arbeiten und kann mit guter Arbeit auch etwas erreichen! In Griechenland geht das NUR (!!!) mit Beziehungen und Rousfeti!

Ich habe auch eine Menge gute Erfahrungen, aber es hält sich (fast) die Waage...

Und wir wollen ja, daß etwas besser wird (ja - ich bin immer noch ein unverbesserlicher Optimist!)

noname

@methana
dem ist nix hinzuzufügen
@Methana
Was du so über Griechenland geschrieben hast entspricht schon sehr der Wahrheit,aber das ist wirklich noch sehr milde von dir ausgedrückt.Ich habe schon sehr viele Diskusionen in anderen Foren geführt mit Griechen die ein bisschen zu viel Nationalstolz hatten.Die wollen es nicht wahr haben das dieses Griechenland was die so in ihren Kopf haben nicht wirklich exestiert sondern nur eine reine Fantasie ist.Ich selbst bin in Hamburg geboren und lebe seit 40 jahren hier.Na ja man muß 2 Jahre abziehen weil ich den Militärdienst in Griechenland absolviert habe,oder musste.Um in Griechenland etwas vernünftiges aufzubauen muß man entweder Beziehungen haben die bis fast zur Regierung reichen,oder ein dickes Fell inklusive einer sehr großen Brieftasche haben.Ich habe sehr viele Nationalitäten um mich herum und auch sehr viele in anderen Ländern erlebt.Ich musste aber feststellen das die Griechen egal ob sie in Griechenland oder im Ausland leben zu 80% sehr Missgünstig sind.Keiner gönnt fast keinen etwas.Jede andere Nationalität hilft den anderen und freud sich mit ihn wenn einer etwas ereichen tut aber bei den Griechen sind es mehr Neider als Freunde.Ich habe es selber erleben dürfen,und auch gesehen wie die meisten Griechen über den anderen denken.Ich bringe mal ein Beispiel damit ihr so in etwa verstehen tut was ich damit meineEin Grieche hier in Norddeutschland hatte mal eine sehr schöne Bar gehabt.Er hat aber nur daran gedacht wie er das andere Cafe auf der anderen Str pleite machen kann,das alle Leute nur in seiner Bar gehen würden.Der Besitzer von den anderen Cafe war auch ein Grieche gewesen.Der hatte genau den gleichen gedanken gehabt wie der andere.jeder hat versucht auf seiner art und weise den anderen fertig zu machen.Und die Moral von der Geschichte ist das nach ca 15 Monaten beide Pleite gewesen sind.Ich habe mir aber auch andere Cafes,Bars oder Restaurants angesehen von anderen Nationalitäten.Der unterschied war nur gewesen das sich die anderen gut verstanden haben und der eine hat den anderen Kunden zugeschickt,und waren sehr froh das beide gut verdient haben!Ich habe 8 Nationalitäten beobachtetTürken,Italiener,Spanier,Franzosen,Ägypter,
Marokkaner,Kroaten und die Griechen.Keine andere Nationalität war so Katastrophal wie die Griechen.Und ich bin selbst einer und kann es immer noch nicht verstehen warum das so bei uns Griechen ist!Nicht vergessen es gibt natürlich auch die 20% ausnahmen!!Aber mir geht es um die 80%!Warum ist dieser Neidfaktor bei uns Griechen höher als bei jeder anderen Nationalität??Hat jemand da eine passende antwort darauf?Und falls hier jemand antworten sollte dann bitte keine Griechische Fanatiker oder besserwisser,denn die würden mich nur zumüllen!!Das ist eine feststellung die ich hier gemacht habe und keine Fantasie von mir.
Ich möchte alles nicht verallgemeinern, aber jedes Volk hat pro und kontra.
Wer hat gesagt, dass die Griechen keine negative Seiten haben und GR. ein Paradies sei? Illusionen und Fantasien der Filmindustrie......( die selbe Vorstellung hatten auch viele für die USA und die Flüchtlinge aus Nordafrika für Europa...)
Ich habe auch die Möglichkeit gehabt durch meine Familie drei verschiedene Nationalitäten kennenzulernen. Neid, Eifersucht, falscher Patriotismus und religiöser Fanatismus gehörten zu den Eigenschaften, die ich auch all diesen Jahren mitbekommen habe.
Aber es gab auch die positiven Seiten der Menschen, die wichtiger sind. Man soll das Positive sehen, sonst kommt man nicht weiter und lässt sich von Gefühlen durcheinander machen. Vorsichtig muss jeder und überall sein. Schlechte Erfahrungen habe ich mit allen gehabt, aber ich vergesse auch nicht die gute Momente.......
Hallo agrelia!Es ist mir schon klar das es positive und Negative seiten an einen Menschen gibt,aber man nimmt nicht nur die Positiven seiten wahr sondern die Negativen auch ,aber das war halt keine antwort auf meine Frage gewesen.Ich habe das alles selber mit erlebt in Deutschland und in Griechenland auch,darum war ja auch meine frage warum die Griechen so einen hohen Neidfaktor haben.Ich habe diesen Neidfaktor bei keiner anderen Nationalität so intensiv erlebt wie bei den Griechen!!
schade....gerade das mit dem Neid habe ich anders erlebt.Aber vielleicht habe ich auch die 20%kennengelernt!!!!
und die leben auf Kreta.Freunde von mir hatten durch ein Feuer alles verloren,aber sie bekamen Hilfe von allen Seiten sogar von der Konkurenz.
Wahrscheinlich ist und bleibt es einfach soes gibt gute und böse Menschen und das überall....
trotzdem würd ich viel lieber auf Kreta leben!!!!
yammas Takis Sad
Kreta selbst ist schon wirklich nicht schlecht zum leben.War auch schon 5 mal dort gewesen.Aber was die Menschen angeht hast du bestimmt die 20% getroffen!! Big Grin biggrin Big Grin
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
Referenz-URLs