ellines.de Forum

Normale Version: Wieso lebt Ihr in Deutschland
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5
Danke für den Tipp. Ich werde mich auf jeden Fall mal da blicken lassen, aber ich gehöre eher zu den mittelalten Griechen... Gibt's dafür auch spezielle Tage ? Winken

BloodySection

Nein dafür gibts keine spezielle Tage... Winken
Aber bisher waren Samstags nicht nur jüngere (auch wenn Mehrzahl)...auch ältere...oder mittelklasse in den Jahren sind dort vertreten...

Gestern war allerdings kaum was los...warum auch immer?
War bis gestern schon lange nicht mehr dort, da ich ständig auf Tour bin...

Also wenns am Samstag gut besucht ist...dann geh mal dann hin...von 18 bis 60 Jahre ist es dann, wenns richtig voll ist, alles vertreten... Smile
irgendwie versteh ich Euch alle nicht so recht..... was kann einen denn bloß in Deutschland halten ???? Vorausgesetzt man ist nicht gezwungen hierzubleiben...
Malakka ganz eies ist ganz einfach
wir lieben D genauso wie GR, oder wir findes das Leben in D besser als in GR? ist es den eine Sünde?
ciao

noname

Egal wie unsicher es einem hier in D erscheint. Egal wie sehr wir im Moment stöhnen. Es ist grade für Familien immer noch sicherer als Griechenland. Das Gesundheitssystem ist für Kinder hier sicherer weil man wenigstens bei den Kleinen noch nicht dazu zahlen muss. ausserdem ist die Absicherung der Familein z.B. bei Arbeitslosigkeit des ernährers immer noch besser.

Wer in Griechenland ohne Job ist und kinder hat, der hat es wirklich schwer.

Also ich finde es perfekt wenn man es miteinander verbindet. Den Alltag hier in Deutschland und die Ruhe, die Lebensqualität in Griechenland. Alles zu seiner Zeit.

Deshalb finde ich auch wichtig, sich in Griechenland einen Wohnsitz zu erhalten auf den man immer mal wieder zurückgreifen kann. sich dort ein Nest bauen das man nutzt wenn einem hier der Trubel zuviel wird.

Ich bin gerne in Deutschland, würde nie mehr in Griechenland leben wollen. Aber auf Griechenland verzichten wäre unmöglich. Ich hole mir hier alles ran was ich durch griechenland kennen gelernt habe, das Zusammensein, den Zusammenhalt, die Freunde die Musik das Essen usw.....aber eben hier, innerhalb eines einigermaßen gesichterten Systems.

Und wenn ich einen Sommersitz habe, an dem man Freunde hat und einen Ruheort.....na was gibt es besseres.

Mein Lebensgefährte ist Grieche und er sagt

Wenn Deutschland das Meer hätte gäbe es kaum einen Grund nach Griechenland zu gehen.....er liebt sein Land, seine Insel, aber er ist auch Realist. Und er baut sich was auf, obwohl er in Griechenland studiert hat und auch dort mehr als gut leben könnte. Aber ist halt schlau und verbindet alles Angenehme. Er ist gerne hier.
o_nasis schrieb:Malakka ganz eies ist ganz einfach
wir lieben D genauso wie GR, oder wir findes das Leben in D besser als in GR? ist es den eine Sünde?
ciao

nein natürlich nicht!!! war auch nicht so ernst gemeint.Aber ich habe es nunmal satt mir hier den A.... abzufrieren. außerdem gibt es viele schöne Plätze auf der Welt......und ich liebe D nicht. überhaupt nicht.
bye

greek_ffm

das geht mir genauso
ich halte auch nix von deutschland, würde auch jetzt am liebsten in griechenland sein
bin aber hier geboren und das macht es schwieriger...

wenn ich eine gute arbeit in GR gefunden habe
bin der erste der weg ist Big Grin
Auto fahren taxifahrer muhahahahahahahhaa
man verdient gutes geld mit einem eigenem taxi Big GrinBig Grin
ich halte auch nix von deutschland aber ich lebe ja in österreich Big Grin
ich denke wenn man soziale sicherheit hat(de+at wahrscheinlich besser als gr)und gut verdient ist es überall o.k. ich habe nette freunde hier,komme mit meinem gehalt aus,habe soziale sicherheit,mich treibt nichts weg.

wenn ich das land in dem ich lebe und vielleicht sogar seine einwohner hassen würde so wie einige das darstellen,würde ich wegziehen. arbeit ist eine kosten-nutzen rechnung, wenn die nicht aufgeht sucht man dsich was neues-ist das nicht mit dem wohnort genauso?

ich hatte schon viele jobs in einigen städten und habe auch ein wenig vom ausland gesehen rsa, aus, thailand.. ich weiss nicht was einen aufhalten sollte wenn man sich verändern will

z.b. ein freund von mir ist bosnier, intelektuell, arzt - den hat der krieg so erschüttert das er mit dem land nix mehr zu tun haben wollte und ist ohne deutsch zu sprechen nach at gegangen und hat als hilfsarbeiter gearbeitet - finde ich korrekt!
Seiten: 1 2 3 4 5
Referenz-URLs